Ölpreis-Marktnews: Archiv

OPEC belässt Förderquote unverändert: Ölpreise reagieren positiv

23.12.2009

Der Entscheid der OPEC Mitglieder, die aktuellen Förderquoten beizubehalten, wurde gestern vom Markt positiv aufgenommen. Ebenfalls Preis stützend waren die nach Börsenschluss New York vom API veröffentlichten US-Bestandeszahlen und die festeren Aktienbörsen. Die Rohölnotierungen konnten 0,9 Prozent zulegen, nachdem sie zuerst um 1 Dollar pro Fass gefallen waren. Die vom API publizierten US-Ölbestandeszahlen zeigten gegenüber der Vorwoche bei allen Produkten wesentlich tiefer als prognostizierte Bestände. Diese deuten offenbar doch auf eine Erholung der US-Wirtschaft hin, so die ersten Kommentare der Fachleute.

Heute Nachmittag wird das EIA ihre Lagerzahlen veröffentlichen. Sollten diese in ähnlichem Rahmen sein, wie jene des API, so wären weitere Preiserhöhungen denkbar. Aktuell tendieren die Ölpreise leicht fester. An der elektronischen Nachtbörse in Übersee werden Heizöl und Benzin rund 3 Dollar pro Tonne höher gehandelt. Ein Fass Rohöl kostet 74,76 Dollar. In London werden noch teilweise die Aufschläge aus New York nachgeholt. Die Tonne Gasöl wird rund 11 Dollar höher gehandelt.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.049
Stand: 23.12.2009, nächstes Update: 24.12.2009

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG