Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise starten mit Abschlägen in die Woche

30.03.2015

Die Ölpreise sind am Montag wie schon bereits am Freitag wieder gesunken. Die deutlichen Gewinne der letzten Woche nach dem Ausbruch des Kriegs im Jemen waren nur von kurzer Dauer. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am Morgen 55.99 US-Dollar. Das waren 79 Cent weniger als in der Vorwoche. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 79 Cent auf 48.08 US-Dollar.

Nachdem letzte Woche Bombenangriffe durch Saudi-Arabien im Jemen gemeldet wurden, stiegen die Ölpreise zunächst stark an. Der neue Krieg in der Golfregion entfachte die Sorge um Versorgungsengpässe. In der Zwischenzeit wurden diese Gewinne praktisch wieder komplett abgegeben.

Aktuell wird die Atomverhandlung mit dem Iran zum Thema, welche nun in die Endphase kommt. Erwartet wird eine Einigung und damit eine Ölflut – die blockierten Ölmengen im Iran würden wieder auf den Markt geworfen. Das wäre eine zusätzliche Spritze für die bestehende Überversorgung auf dem Weltmarkt, was für weiter sinkende Preise sprechen würde.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9615
Stand: 30.03.2015, nächstes Update: 31.03.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG