Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise erholen sich leicht

09.04.2015

Die Ölpreise notieren am Donnerstagmorgen stärker. Am Mittwoch waren sie im Verlauf des Tages noch massiv eingebrochen. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete im frühen Handel 56.11 US-Dollar. Das waren 56 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 54 Cent auf 50.96 US-Dollar.

Nach der Bekanntgabe der Lagerbestände in den Vereinigten Staaten durch die US-Regierung sind die Ölpreise im gestrigen Handelsverlauf um rund zwei US-Dollar gefallen. Die Ölreserven in den USA sind mit 10.9 Millionen Fass gegenüber der Vorwoche überraschend stark gestiegen und haben ein neues Rekordhoch erreicht. Damit sind die Bestände so stark gestiegen wie zuletzt vor 14 Jahren und um mehr als das Doppelte, wie von Experten erwartet wurde.

Laut dem Monatsreport des US-Energieministeriums (EIA) geht die Prognose zum globalen Ölverbrauch in diesem Jahr zwar zurück, jedoch auch diejenige zur Ölförderung in den USA. Für das Jahr 2016 rechnet das EIA ausserdem mit einer etwas höheren Nachfrage. 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9663
Stand: 09.04.2015, nächstes Update: 10.04.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG