Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise starten nur leicht verändert in die Woche

13.04.2015

Am Montag haben sich die Ölpreise nur leicht bewegt. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am Morgen 57.96 US-Dollar. Das waren neun Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 20 Cent auf 51.84 US-Dollar.

Nachdem sich die westlichen Mächte mit dem Iran auf ein Grundsatzabkommen im Atomprogramm geeinigt haben, wurden die blockierten Ölmengen des Iran zum Thema am Markt. Die vom Iran geforderten Lockerung der Sanktionen werden aber noch etwas auf sich warten lassen. Die USA spricht von einer schrittweisen Lockerung. Vorläufig muss demnach nicht mit einer weiteren Erhöhung des bereits hohen Angebots an Rohöl auf dem Weltmarkt gerechnet werden.

Die Lager sind weiterhin voll und die grössten Produzenten fördern so viel Öl, wie schon lange nicht mehr. Im Handel wird zwar über einen Rückgang der amerikanischen Ölförderung diskutiert, da infolge des Preiseinbruchs einige Bohranlagen geschlossen wurden. Würde die USA ihre Produktion reduzieren, würde das bestehende Überangebot abgebaut und die Preise bereits heute steigen. In der letzten Woche gab es jedoch erneut steigende Lagerbestandsdaten, die noch nicht auf eine Produktionsminderung hindeuten.

Nebst den hohen Ölreserven wirkt sich auch der starke US-Dollar belastend auf die Ölpreise aus, da ein starker Dollar Öl für Käufer ausserhalb des Dollarraums verteuert. Der Dollar erhielt Auftrieb, da in den USA die Zinstrendwende immer näher rückt. Experten rechnen im Sommer mit der Zinserhöhung der US-Notenbank Fed.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9793
Stand: 13.04.2015, nächstes Update: 14.04.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG