Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise verändern sich kaum

21.04.2015

Die Ölpreise haben sich am Dienstag kaum von der Stelle bewegt. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am im frühen Handel 63.41 US-Dollar. Das waren vier Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um einen Cent auf 56.37 US-Dollar.

Nach dem Preiseinbruch seit dem Sommer 2014 haben sich die Ölpreise in der letzten Woche deutlich erholt. Laut den Rohstoffexperten der Commerzbank gab es beim Brent-Preis gar den stärksten Preisanstieg seit über fünf Jahren. Der Weltmarkt ist nach wie vor überversorgt mit Öl, jedoch verstärkt sich der Kauf von Finanzanlegern gemäss einer Analyse der Commerzbank. Damit werden die Preise nach oben getrieben.

Grund für den jüngsten Anstieg ist vor allem die Erwartung an gesunkene Lagerbestände in den USA als Folge auf die Schliessung mehrerer Bohrlöcher. Einige Investoren gehen im Gegenteil davon aus, dass die Ölreserven erneut angestiegen sind. Die offiziellen Lagerbestandsdaten des Energieministeriums (EIA) werden am Mittwoch veröffentlicht. Zuletzt lagen die Bestände an Rohöl auf einem Rekordhoch.

Zusätzlich trieben gestern die Nachrichten zur Lockerung der chinesischen Geldpolitik die Preise nach oben. China will mit der Zinssenkung die Konjunktur ankurbeln. Als Folge davon würde auch ein Anstieg beim Ölverbrauch erwartet.

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) hat am Montag eine Erhöhung ihres Korbpreises gemeldet. Die OPEC berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Ölsorten der Mitglieder.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9554
Stand: 21.04.2015, nächstes Update: 22.04.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG