Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise stagnieren

23.04.2015

Am Donnerstagmorgen haben sich die Ölpreise kaum bewegt. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete 62.76 US-Dollar. Das waren drei Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 13 Cent auf 56.29 US-Dollar.

Nachdem deutlichen Preisverfall seit dem  Sommer 2014 hatten sich die Ölpreise dieses Jahr unter Schwankungen erholt. In den letzten Handelstagen hat sich diese Trendwende etwas abgeschwächt. Es gibt zwar klare Anzeichen für einen Produktionsrückgang in den USA, da infolge des Preiseinbruchs einige Bohrlöcher geschlossen wurden, jedoch bewegt sich die amerikanische Ölförderung immer noch auf einem Rekordhoch.

Dies lässt sich auch an den Lagerbestandsdaten ablesen – sie waren zwar in der Vorwoche so wenig gestiegen, wie zuletzt im Februar, liegen aber immer noch auf einem Rekordniveau. Laut den Daten der Energy Information Agency (EIA) sank die US-Ölproduktion um 18‘000 Fass auf 9.37 Millionen Fass pro Tag und die Anzahl der aktiven Bohranlagen ging nach Angaben von Baker Hughes Inc. um mehr als die Hälfte auf 734 Stück zurück. Die Bestände an Rohöl verzeichneten ein Plus von 5.3 Millionen Fass.

Aus China wurden am Morgen überraschend schlechte Konjunkturdaten gemeldet. Der HSBC-Einkaufsmanagerindex aus dem verarbeitenden Gewerbe lag mit 49.2 Punkten deutlich unter den Erwartungen. China ist der zweitgrösste Ölverbraucher der Welt.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9697
Stand: 23.04.2015, nächstes Update: 24.04.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG