Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise starten mit leichten Abschlägen in die Woche

01.06.2015

Die Ölpreise haben am Montag im frühen Handel leicht nachgegeben. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete 65.17 US-Dollar. Das waren 39 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 45 Cent auf 59.85 US-Dollar.

Der grösste Produzent der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC), Saudi-Arabien, hat seine Fördermenge laut einer Umfrage der Nachrichtenagentur Bloomberg weiter erhöht. Im Mai pumpte Saudi-Arabien durchschnittlich 10.25 Millionen Fass pro Tag an die Erdoberfläche. Bereits im April bewegte sich die Ölproduktion des Landes auf einem Rekordniveau.

Am nächsten Treffen der OPEC Ende dieser Woche in Wien könnten angesichts des Überangebots an Rohöl auf dem Weltmarkt Förderkürzungen beschlossen werden. Experten rechnen jedoch weiterhin nicht mit solchen Massnahmen – einige Mitgliedländer des Ölkartells hatten sich bereits dagegen ausgesprochen.

Aus den USA wurden am Freitag gute Konjunkturdaten gemeldet. Das Bruttoinlandsprodukt ist im ersten Quartal mit einem Minus von 0.7 Prozent besser ausgefallen als erwartet. Der Konjunkturerwartungsindex der Uni Michigan übertraf die Analystenschätzung von 89.9 mit 90.7 Punkten. Diese Meldungen sowie ein Anschlag in Saudi-Arabien verliehen den Ölpreisen am Freitag Auftrieb.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9414
Stand: 01.06.2015, nächstes Update: 02.06.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG