Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise starten mit Verlusten in die neue Woche

03.08.2015

Die Ölpreise sind am Montag weiter gesunken. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am Morgen 51.83 US-Dollar. Das waren 38 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 31 Cent auf 46.81 US-Dollar. Bereits in der letzten Woche sind die Ölpreise gefallen.

Laut neuesten Daten von Reuters stieg die Ölproduktion der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) im Juli um 140‘000 auf 32.01 Millionen Fass pro Tag an. Das ist der höchste Wert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1997. Die OPEC will offensichtlich an ihrer Strategie festhalten, die Marktanteile zu verteidigen. Auch die US-Produzenten fördern auf hohem Masse weiter: Im neusten Baker-Hughes-Bericht war zu sehen, dass die aktiven Bohranlagen in den USA weiter anstiegen.

Neben diesem Dauerthema am Ölmarkt, dem hohen Angebot, kommen aktuell noch der stärkere US-Dollar und die schwächelnde chinesische Wirtschaft als preisdrückende Faktoren dazu. Der US-Dollar konnte zuletzt aufgrund guter Konjunkturdaten aus den USA und der Aussicht auf die baldige Zinswende an Wert gewinnen. Ein stärkerer US-Dollar lastet auf den Ölpreisen, da die Nachfrage von Käufern ausserhalb des Dollarraums sinkt.

Nach dem Aktiencrash in China scheinen sich die Befürchtungen zu bestätigen: Der Einkaufsmanagerindex fiel am Montagmorgen mit 47.8 Punkten auf ein Zweijahrestief. Werte unterhalb 50 Punkten lassen auf eine schrumpfende Industrieproduktion schliessen. Bis jetzt gab es jedoch noch keinen Nachfrage-Einbruch des zweitgrössten Ölverbraucher-Lands der Welt zu verzeichnen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9661
Stand: 03.08.2015, nächstes Update: 04.08.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG