Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise erholen sich leicht von deutlichem Preisfall

04.08.2015
Die Ölpreise konnten sich am Dienstag leicht von ihren starken Verlusten vom Vortag erholen. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am Morgen 49.68 US-Dollar. Das waren 16 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 29 Cent auf 45.46 US-Dollar.

Am Montag mussten die Ölpreise deutliche Kursverluste verbuchen: Der Preis für Brent-Öl fiel auf den tiefsten Stand seit sechs Monaten und derjenige für WTI-Öl befand sich zuletzt im März auf diesem tiefen Niveau. Somit hatten die Ölpreise zu Wochenbeginn ihren Abwärtstrend fortgesetzt und um etwa vier Prozent nachgegeben.

Experten begründen den Preiseinbruch mit der Aussicht auf ein hoch bleibendes Angebot. Die Produktion der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) liegt weiterhin über der vereinbarten Fördermenge und deutlich über der nachgefragten Menge. In den USA sind zum zweiten Mal in Folge die aktiven Bohranlagen gestiegen. Die Produzenten haben Wege gefunden, trotz der tiefen Ölpreise mit der Schieferöl-Förderung profitabel zu arbeiten. Zusätzlich wird in geraumer Zeit eine Erhöhung der Ölexporte aus dem Iran erwartet, nachdem das Atomabkommen und damit die Lockerung der Sanktionen abgeschlossen wurde.

Auf der Nachfrageseite zieht Sorge auf beim Blick auf die konjunkturelle Entwicklung in China und anderen grossen Schwellenländer. Zusätzlich wirkt sich der starke US-Dollar preisdrückend aus, weil dieser die Nachfrage nach Rohöl von Käufern ausserhalb des Dollarraums verringert.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9691
Stand: 04.08.2015, nächstes Update: 05.08.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG