Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise erholen sich weiter

05.08.2015

Die Ölpreise sind am Mittwoch den zweiten Tag in Folge leicht gestiegen und gleichen damit den deutlichen Preisfall der vorangegangenen Tage etwas aus. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am Morgen 50.33 US-Dollar. Das waren 34 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 31 Cent auf 46.05 US-Dollar.

Der Preis für Brent-Öl hält sich damit wieder über der wichtigen 50-Dollar-Marke. Zuletzt war der Rohölpreis im Januar unter diese Grenze gefallen. In den letzten Jahren war das nie der Fall, da bewegte er sich einiges höher. Trotz der jüngsten Erholung bleibt die Lage am Ölmarkt angespannt – allein im Juli waren die Preise um ca. 20 Prozent eingebrochen. Das viel zu hohe Angebot auf dem Weltmarkt drückt auf die Notierungen und es gibt kaum Nachrichten, die auf eine baldige Änderung hindeuten.

Gestern nach Börsenschluss wurden die wöchentlichen Daten des American Petroleum Institute (API) veröffentlicht: Der Rückgang der Ölreserven in den USA betrug laut API in der Summe 1.6 Millionen Fass im Vergleich zur Vorwoche. Die offiziellen Lagerbestands-Daten der US-Regierung werden heute Nachmittag veröffentlicht. Analysten rechnen mit einem Minus von 0.5 Millionen Fass. Sollte der Rückgang bestätigt werden, würde das die Ölpreise weiter stützen, wobei die Vorräte zurzeit auf einem überdurchschnittlich hohen Stand liegen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.978
Stand: 05.08.2015, nächstes Update: 06.08.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG