Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise weiterhin tief

25.08.2015
Die Ölpreise wurden in ihrer Talfahrt vorerst abgebremst. Heute Morgen haben sie gar zu einer leichten Erholung angesetzt. Die US-Sorte WTI liegt jedoch immer noch unter der Marke von 40 Dollar.

Die Finanzmärkten in Europa scheinen sich wieder zu erholen, nachdem die Kurse zu Beginn der Woche wegen der Sorge vor einer Konjunkturflaute in China weltweit eingebrochen waren. Die Aussicht auf Erholung stützt auch die Ölpreise. Die Aktienmärkte in China geben heute denn auch nicht mehr so stark nach wie am Vortag.

Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 43,37 US-Dollar. Das waren 68 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Oktober stieg um 78 Cent und lag bei 39,02 Dollar. Zu Beginn der Woche waren beide Ölpreise jeweils auf den tiefsten Stand seit sechseinhalb Jahren gefallen.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9329
Stand: 25.08.2015, nächstes Update: 26.08.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG