Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise leicht gesunken – Iran-Abkommen erhält Zustimmung

11.09.2015

Die Ölpreise sind mit leichten Verlusten in den Freitag gestartet. Am Vortag konnten sie trotz gestiegener Lagerbestände noch zulegen. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete heute Morgen 48,80 US-Dollar. Das waren neun Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 22 Cent auf 45,70 US-Dollar.

Nach der Veröffentlichung der Lagerbestandsdaten der US-Regierung gab es keine Bewegungen am Ölmarkt, obwohl die Veränderungen preisdrückend waren. In der Summe sind die Ölreserven in den USA gegenüber der Vorwoche um 4,0 Millionen Fass gestiegen. Der Anstieg beim Rohöl betrug 2,6 Millionen Fass, bei Heizöl und Diesel 1,0 Millionen Fass und beim Benzin 0,4 Millionen Fass. Die Benzinnachfrage ist gesunken, liegt aber nach wie vor über dem Vorjahreswert.

Auftrieb verlieh den Ölpreisen die Zustimmung des US-Senats zum Atomabkommen mit dem Iran. Mit der Einigung sind die Aufhebung von Wirtschaftssanktionen gegen den Iran verbunden. Das globale Ölangebot wird sich durch die zusätzlichen Exporte aus dem Iran weiter erhöhen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9732
Stand: 11.09.2015, nächstes Update: 12.09.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG