Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise zum Wochenbeginn leicht gestiegen

05.10.2015
Die Ölpreise sind am Montagmorgen leicht gestiegen. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete im frühen Handel 48,39 US-Dollar. Das waren 26 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 25 Cent auf 45,79 US-Dollar.

Im Handel wurde der Preisanstieg durch Zahlen des Ölfeldausrüsters Baker Hughes zu den aktiven Bohrlöchern in den USA erklärt. Laut den Daten sind 26 Bohranlagen weniger in Betrieb und damit wurde der tiefste Stand seit Juni 2010 erreicht. Da die Produktion in den USA demnach abzunehmen scheint, wurden die Ölpreise gestützt.

Die boomende Schieferöl-Förderung in Nordamerika hatte zu einem grossen Teil für den Einbruch der Ölpreise gesorgt. Mittlerweile reagieren die US-Produzenten jedoch auf die tiefen Preise, da diese auf die Rentabilität drücken. Die Rohölvorräte liegen nach wie vor auf einem ungewöhnlich hohen Niveau.

Unterdessen hat der grösste Ölproduzent der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC), Saudi-Arabien, seine Verkaufspreise im Kampf um die Marktanteile weiter gesenkt.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9712
Stand: 05.10.2015, nächstes Update: 06.10.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG