Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise steigen weiter

12.10.2015
Die Ölpreise haben zum Wochenbeginn zugelegt. Bereits letzte Woche verbuchten die Ölpreise Gewinne, allerdings haben sie im Handelsverlauf am Freitag etwas abgegeben und die Woche mit einem Minus geschlossen. Ein Fass Rohöl (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete am Montagmorgen 53,01 US-Dollar. Das waren 36 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 36 Cent auf 49,99 US-Dollar.

Im Handel wurde der Anstieg mit den Preisprognosen der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) erklärt. Der Generalsekretär Abdalla Salem El-Badri sprach am Sonntag an einer Konferenz in Kuwait über seine Einschätzung zur Preislage – die Ölpreise hätten nun nach dem Preiseinbruch der vergangenen Monate ihren Boden erreicht. Er geht in diesem und nächsten Jahr von einem steigenden Preisniveau aus. Auch die Internationale Energieagentur (IEA) erwartet einen Anstieg der Ölpreise.

Der US-Dollar schwächelt nach der Aufschiebung der Zinserhöhung durch die Notenbank Fed. Die Wirtschaftslage wird noch nicht für genug stabil gehalten, um den Zinsschritt zu machen.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9613
Stand: 12.10.2015, nächstes Update: 13.10.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG