Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis schliesst zum vierten mal in Folge tiefer

15.01.2010

Überblick: Tiefere Detailhandelsabsätze und höhere Arbeitslosenzahlen in den USA dämpften gestern an der New Yorker Ölbörse die Stimmung. Die milderen Temperaturen verstärkten den Druck auf die Ölpreise zusätzlich, so dass sich der Donnerstag, eigentlich der Kauftag, eher zum Verkaufstag entwickelte.

Situation: Die Rohölpreise schlossen zum vierten Mal in Folge unter Vortag. Dies könnte zumindest einmal das Ende der seit Wochen andauernden Aufwärtsbewegung bedeuten. Trotzdem muss man die momentane Schwäche der Ölpreise skeptisch betrachten. Möglicherweise werden die branchenfremden Grossinvestoren nach den Gewinnmitnahmen der letzten paar Tage neue Longpositionen aufbauen, weil sie alles in allem doch auf eine baldige Erholung der globalen Wirtschaft hoffen.

Ausblick: Für die kommende Woche sagen 13 der 41 von Bloomberg befragten Analysten höhere und 17 tiefere Rohölpreise voraus. 11 Fachleute sehen die Rohölnotierungen unverändert. Aufgrund der vorausgesagten milderen Temperaturen wäre ein Anstieg der US-Öllager denkbar. Dies könnte dann zu Preisabschlägen führen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.024
Stand: 15.01.2010, nächstes Update: 19.01.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG