Ölpreis-Marktnews: Archiv

Mögliche Produktionserhöhung des Irans drückt auf die Ölpreise

20.10.2015

Drei Monate nach der Einigung auf das Atomabkommen mit dem Iran haben die USA und die Europäische Union die Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran in die Wege geleitet. Der Iran liess gestern verlauten, dass er innerhalb einer Woche nach dem Ende der Sanktionen seine Ölproduktion um täglich 500‘000 Fass hinauffahren werde. Aktuell fördern die Iraner rund 1,1 Millionen Fass Öl pro Tag. Die Kapazitäten des Landes liegen aber bei ca. fünf Millionen Fass. Der Iran muss der IEA (Internationale Energie Agentur) eine Möglichkeit für die Kontrolle seines Atomprogramms geben, damit die Sanktionen definitiv aufgehoben werden.

Heute Abend wird das API (American Petroleum Institute) nach Börsenschluss in New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute erwarten gegenüber der Vorwoche eine Zunahme der Rohölbestände um 3,5 Millionen Fass.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen stabil. Ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent kostet 22 Cent mehr als gestern.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9563
Stand: 20.10.2015, nächstes Update: 21.10.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG