Ölpreis-Marktnews: Archiv

Versorgungssituation verleiht den Ölpreisen Auftrieb

22.10.2015

Die neusten Lagerzahlen des Department of Energy (DOE) bestätigten die enorme Zunahme der Rohölvorräte. Mit rund acht Millionen lag der Aufbau nur knapp unter dem bisherigen Jahresrekord. Soviel Rohöl hatten die Vereinigten Staaten seit Beginn der Aufzeichnungen noch nie an Lager.

Eine Erklärung für die aktuelle Lagersituation ist sicherlich die Auslastung der US-Raffinerien. Diese liegt aktuell bei 86,4%. Im Normalfall produzieren die amerikanischen Raffinerien mit einer Auslastung von deutlich über 90%. Dies erklärt auch die Abbauten bei den Produktvorräten, welche allerdings bereits im Vorfeld erwartet wurden.

In der Schweiz wartet man vergebens auf erlösenden Niederschlag, steigende Rheinfrachten sind die logische Konsequenz. Aufgrund eines ungeplanten Ausfalls der Raffinerie in Cressier NE, welcher voraussichtlich länger andauert, hat sich die Versorgungssituation zusätzlich verschärft.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen etwas fester. Ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent kostet 28 Cent mehr als gestern.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9588
Stand: 22.10.2015, nächstes Update: 23.10.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG