Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise mit steigender Tendenz

29.10.2015

Bereits vor der Publikation der neusten US-Lagerzahlen durch das Department of Energy (DOE) setzten die Preise am Mittwoch zu einem Höhenflug an. Die Zahlen selbst überraschten dann weniger, lagen aber insgesamt unter den Erwartungen. Zwar nahmen die Rohölvorräte erneut zu, dafür wurden die Bestände an Heizöl & Diesel deutlich stärker als erwartet abgebaut.

Am Abend wurde dann bekannt, dass die US-Notenbank Fed ihre Zinspolitik fortsetzt und keine Zinserhöhung durchführen wird. Damit soll das Wachstum der US-Wirtschaft weiter unterstützt werden, was eine höhere Nachfrage nach Ölprodukten zur Folge hat.

Die Situation in der Schweiz bleibt weiterhin angespannt, bei gewissen Produkten sogar kritisch. Solange kein Niederschlag fällt, und da ist weit und breit nichts in Sicht, wird sich die Versorgungslage nicht verbessern. Ein niedriger Wasserstand im Rhein erschwert die Lieferung, erhöht die Frachtpreise und damit den Heizölpreis in der Schweiz.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen etwas weicher. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 52 Cent weniger als gestern.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9938
Stand: 29.10.2015, nächstes Update: 30.10.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG