Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise stabilisiert nach Einbruch am Vorabend

05.11.2015

So schnell geht das manchmal. Auf die wenig überzeugenden preisstützenden Nachrichten vom Dienstag folgten gestern harte Faktoren in Form der neuesten Lagerbestandszahlen von der US-Regierung. Auch sie zeigten, wie schon tags zuvor die vom API (American Petroleum Institute) veröffentlichten Daten, im Vergleich zur Vorwoche eine deutliche Zunahme der Rohölvorräte in den USA. Diese sind jetzt um 102,6 Mio. Fass höher als vor Jahresfrist und haben den höchsten Stand der vergangenen 80 Jahre erreicht. Die Ölnotierungen haben kurz nach der Bekanntgabe der Zahlen sofort mit Abschlägen reagiert.

Heute Morgen finden leichte technische Aufwärtskorrekturen statt. Der etwas festere US-Dollar müsste zwar einen negativen Einfluss auf die Ölpreise haben, da er Rohöl für Käufer ausserhalb der USA verteuert und damit die Nachfrage belastet. Davon spürt man aber zurzeit nichts. In New York kostet die Tonne Heizöl zwei US-Dollar mehr als gestern. Für ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent müssen 12 Cent mehr bezahlt werden.

Die Situation auf dem Rhein ist unverändert: Der niedrige Wasserstand erschwert die Zulieferung in die Schweiz. Der Pegelstand bei Kaub wurde heute Morgen mit 66 cm angegeben und bis am Mittwoch sind mit Sicherheit keine Niederschläge zu erwarten.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9932
Stand: 05.11.2015, nächstes Update: 06.11.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG