Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise unter Druck wegen hoher Ölproduktion in den USA und Russland

16.11.2015

Zum Wochenschluss blieb der Druck auf die Ölpreise bestehen, so dass sämtliche Produkte unter den Vortages-Schlusskursen endeten. Bereits am Donnerstag wurden die Notierungen aufgrund des weltweiten Überangebotes an Ölprodukten zurückgestuft. In den USA und in Russland werden nach wie vor Rekordmengen an Öl produziert. Die OPEC-Mitgliedstaaten (Organisation Erdöl exportierender Länder) versuchen mit ebenfalls grossen Fördermengen ihre Marktanteile zu verteidigen. Die globale Überproduktion wird auf täglich 700‘000 bis 2,5 Millionen Fass geschätzt.

Die Pariser Anschlagserie dürfte kurzfristig auf die Ölpreise indirekt Einfluss haben, sofern die Aktienbörsen auch schwächer tendieren. Fachleute gehen davon aus, dass die Stimmung bei den Investoren in den nächsten zwei, drei Tagen gedämpft sein wird. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen aber, dass die Börsen Terrorakte sehr schnell wegstecken.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen leicht fester. Ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent kostet 41 Cent mehr. Für das Wochenende sind endlich Niederschläge angesagt. Gut möglich, dass sich die Situation auf dem Rhein etwas entspannen wird. Ein niedriger Wasserstand im Rhein erhöht die Frachtpreise und damit den Heizölpreis in der Schweiz.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0078
Stand: 16.11.2015, nächstes Update: 17.11.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG