Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise zur Wochenmitte leicht fester

09.12.2015
Gestern Dienstag setzte sich die Talfahrt bei den Ölpreisen fort. In London notierte das Rohöl der Sorte Nordsee Brent zeitweise unter der 40-Dollar-Marke. Nach Börsenschluss New York hat das API (American Petroleum Institute) die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche deutliche Zunahmen bei den Produktvorräten, hingegen eine überraschende Abnahme der Rohöllager um 1,9 Millionen Fass. Man darf gespannt sein, ob die EIA (Energy Information Administration) heute Nachmittag diese Zahlen bestätigt.

Heute Morgen präsentieren sich die Ölpreise etwas fester. Positive Wirtschaftsdaten aus Japan sind die Gründe für die Aufwärtsbewegung. Fundamental wird kurzfristig jedoch weiterhin das globale Überangebot an Öl die Preisentwicklung beeinflussen. Gemäss einigen Experten könnten die Rohölpreise bis auf 32 US-Dollar pro Fass sinken. Dann wird allerdings der Leidensdruck für einige Produzenten fast unerträglich gross sein, was früher oder später dann doch zu Produktionskürzungen und damit verbunden zu höheren Ölpreisen führen könnte.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9928
Stand: 09.12.2015, nächstes Update: 10.12.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG