Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise nach Abschlägen erstmals leicht gestiegen

16.12.2015

Gestern erfolgte nach mehreren Tagen ununterbrochener Abschläge wieder einmal eine Aufwärtsbewegung. Ausgelöst wurde diese primär durch die Erwartung, dass die amerikanische Zentralbank erstmals seit über neun Jahren eine Leitzinsanhebung durchführen könnte.

Neben der erwarteten Leitzinsanhebung waren es technische Faktoren, welche die Vorlage für eine Aufwärtskorrektur geschaffen hatten. Der US-Kongress überlegt sich derzeit, die hohen Rohölbestände abzubauen, in dem man das 40 Jahre alte Exportverbot aufhebt. Dies ist allerdings noch nicht entschieden.

Die neusten Lagerzahlen des privaten American Petroleum Institute (API) zeigen einen erneuten Aufbau der Roh- und Benzinvorräte, die Heizöllager haben entgegen den Erwartungen um 1,8 Millionen Fass abgenommen. Heute Nachmittag folgen die Zahlen des Department of Energy (DOE).

Aktuell tendieren die Kurse an den Rohstoffmärkten wieder schwächer. In London kostet ein Fass Brent Rohöl 83 Cent weniger als gestern. Der US-Dollar hat gegenüber dem Schweizer Franken deutlich zugelegt.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9907
Stand: 16.12.2015, nächstes Update: 17.12.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG