Ölpreis-Marktnews: Archiv

Zunahme der Rohöl- und Fertigproduktbestände erwartet

22.12.2015

Die Ölnotierungen haben den Rhythmus der Vorwoche übernommen und verzeichneten auch gestern Verluste. Diese fielen allerdings für einmal bescheiden aus.

Ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent sank gestern auf den tiefsten Wert seit 11 Jahren. Die anhaltende Überversorgung des Marktes sowie die Erwartung zusätzlicher Produktionsmengen drücken weiter auf die Kurse. Zuletzt hat auch die Privatbank JP Morgan die Preiserwartungen für das 1. Quartal 2016 von 48 US-Dollar auf 35 US-Dollar zurückgenommen.

Am späten Abend werden die neusten US-Lagerbestände durch das API (American Petroleum Institute) veröffentlicht. Man rechnet mit einer weiteren Zunahme der Rohöl- und Fertigproduktbestände. Ausserdem werden im Verlauf des Nachmittags einige Wirtschaftsdaten publiziert, u.a. die endgültigen Wachstumszahlen der USA für das 3. Quartal. Kurzfristige Aufwärtskorrekturen sind in einem dünnen Handelsumfeld während den Festtagen jederzeit möglich.

Aktuell tendieren die Ölpreise etwas fester. Ein Fass Rohöl der Sorte Brent kostet 36,52 Dollar. Der US-Dollarkurs hat seinen Wert gegenüber dem Schweizer Franken behaupten können.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9927
Stand: 22.12.2015, nächstes Update: 23.12.2015

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG