Ölpreis-Marktnews: Archiv

Chinesische Nachfrage nach Rohöl sorgte für kurzfristigen Anstieg

20.01.2016

Nach wie vor bestimmt die Angebotssituation den Verlauf der Ölnotierungen. So auch gestern. Bis zur Eröffnung des New Yorker Parketthandels, welcher am Montag noch aufgrund eines Feiertags geschlossen war, notierten die Kurse noch im positiven Bereich, gaben aber bis zum Handelsschluss sämtliche Gewinne wieder Preis.

Für den vorübergehenden Anstieg der Notierungen sorgte die chinesische Nachfrage nach Rohöl. Mit einem Bedarf von über 10 Mio. Fass pro Tag erreichte diese einen neuen Rekordwert. Trotzdem fiel das Wirtschaftswachstum Chinas 2015 mit 6,9 so niedrig aus wie seit 25 Jahren nicht mehr.

Experten gehen mittlerweile davon aus, dass der Anstieg der Ölbestände erst in der zweiten Jahreshälfte 2016 nachlassen wird. Vorläufig dürften die Bestände allerdings weiter zunehmen. Die ersten Schätzungen zu den heute Abend bzw. morgen Nachmittag erscheinenden US-Lagerzahlen gehen von einem Anstieg der Rohölvorräte um 3 Mio. Fass aus.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0033
Stand: 20.01.2016, nächstes Update: 21.01.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG