Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise legen deutlich zu

28.01.2016

Die Ölnotierungen entfernen sich weiter von den historischen Tiefstwerten. Gestern legten die Kurse deutlich zu, trotz stärker als erwarteten Zunahmen der Rohöl- und Benzinvorräte in den USA.

Gemäss den neusten Zahlen des Department of Energy (DOE) sind die Heizölvorräte um knapp 2 Millionen Fass zurückgegangen, was auf die kälteren Temperaturen der letzten Tage zurückzuführen ist. Vielmehr gewichteten die Marktteilnehmer aber die Abnahme der Bestände im US-Zentrallager in Cushing, was auf eine rückläufige Schieferölförderung zurückzuführen ist.

Meldungen, wonach sich die Rohölexporte aus dem Iran aufgrund von Versicherungsproblemen der Reedereien verzögern, begünstigen zumindest kurzfristig eine Fortsetzung der Preiserholung. Ausserdem kursieren Gerüchte um Gespräche zwischen der OPEC (Organisation Erdöl exportierender Länder) und Russland im Zusammenhang mit einer gemeinsamen Förderstrategie, um das weltweite Überangebot in den Griff zu bekommen. Aktuell tendieren die Notierungen an den Rohstoffbörsen fester.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0144
Stand: 28.01.2016, nächstes Update: 29.01.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG