Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise tendieren wieder leicht fester

27.01.2010

Der höhere US-Dollarkurs führte gestern an der New Yorker Ölbörse zeitweilig zu deutlichen Abschlägen, diese wurden jedoch gegen Sitzungsschluss etwas abgefedert als eine Meldung veröffentlicht wurde, wonach das Vertrauen der Konsumenten in die US-Wirtschaft im Januar zum dritten Mal in Folge gestiegen ist und den höchsten Stand seit dem September 2008 erreicht hat.

Das American Petroleum Institut hat nach Börsenschluss New York die neuesten US-Ölbestandeszahlen veröffentlicht. Trotzt einer deutlichen Abnahme der Rohöllager im Vergleich zur Vorwoche und tiefer als prognostizierten Heizöl- und Benzinbestände sind die Notierungen an der elektronischen Nachtbörse in Übersee nicht angestiegen. Möglicherweise bedarf es erst einer Bestätigung dieser Zahlen durch die EIA, welche ihre Daten heute im Verlaufe des späteren Nachmittages bekannt gibt.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen an der elektronischen Nachtbörse in Übersee praktisch unverändert. Heizöl wird knapp 1 Dollar pro Tonne tiefer gehandelt. Benzin kostet gleich viel wie gestern. Der Rohölpreis liegt bei 74,52 Dollar pro Fass. An der Londoner ICE müssen für die Tonne Gasöl rund 3 Dollar weniger bezahlt werden als gestern.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.047
Stand: 27.01.2010, nächstes Update: 28.01.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG