Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise leicht gesunken

23.02.2016

Zum Wochenstart stiegen die Ölnotierungen an den wichtigsten Handelsplätzen teilweise deutlich an. Hoffnungen auf eine stabile Ölproduktion zwecks Eindämmung der Ölschwemme gaben den Ölpreisen Auftrieb. Zusätzliche Unterstützung erhielten die Ölpreise durch den neuesten Bericht der IEA (Internationale Energieagentur), in welchem für das kommende Jahr ein Ende der Ölschwemme vorausgesagt wird.

Heute Morgen drückt die Schätzung für die Fördermengen des Irans durch JP Morgan auf die Notierungen. Das Finanzinstitut sagt für das vierte Quartal eine Produktionssteigerung von 3.2 Millionen Fass pro Tag auf 3.5 Millionen Fass voraus. Ebenfalls negativ wirken sich die Prognosen der Fachleute betreffend die neusten US-Bestandszahlen für Ölprodukte aus. Die Händler erwarten gegenüber der Vorwoche eine Zunahme der US-Rohöllager um 3.2 Millionen Fass. Das API (American Petroleum Institute) wird seinen Bericht heute Abend nach Börsenschluss New York veröffentlichen.

Aktuell tendieren die Ölpreise nach unten. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 65 Cent weniger als gestern. Der US-Dollarkurs konnte sich gegenüber dem Schweizer Franken leicht verbessern. Abgesehen vom Benzin starten heute die Inlandpreise verglichen mit gestern Nachmittag etwas tiefer in den neuen Tag.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9905
Stand: 23.02.2016, nächstes Update: 24.02.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG