Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise leicht gestiegen

29.02.2016

Zum Wochenschluss starteten die Ölnotierungen an den wichtigsten internationalen Handelsplätzen kräftig in den neuen Tag. Anlegerspekulationen auf fallende Kurse, positive Konjunkturdaten aus den USA und Berichte über Schliessungen von Abbaustellen in den Vereinigten Staaten waren die Gründe für den deutlichen Preisanstieg. In Amerika könnte es zu nennenswerten Produktionskürzungen kommen, da die US-Schieferölfirmen wegen der billigen Ölpreise zunehmend unter Druck geraten.

Die Bemühungen einiger OPEC Mitglieder (Organisation Erdöl exportierender Länder), die Ölschwemme einzudämmen, laufen auch Hochtouren. Der venezolanische Ölminister hat für den März ein Treffen seines Landes mit Saudi-Arabien, Russland und Katar angekündigt.

Heute Morgen tendieren die Ölnotierungen leicht über den Schlusskursen vom Freitag. Die Bemühungen einiger OPEC Länder und Russlands die Ölpreise zu stabilisieren, stützen die Notierungen. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 4 Cent mehr bezahlt werden.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9962
Stand: 29.02.2016, nächstes Update: 01.03.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG