Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise leicht gesunken

10.03.2016

Gestern vermochten die Ölnotierungen nochmals teils deutlich zuzulegen. Fachleute führen die Aufschläge auf die im Vorwochenvergleich tieferen Benzinbestände in den USA zurück. Ein für uns eher dünnes Argument, weil gleichzeitig die Rohöllager um 3,6 Mio. Fass angestiegen sind. Dies hätte auch tiefere Rohölpreise zur Folge haben müssen. Stattdessen sind aber die Rohölnotierungen um über 1,5 Dollar pro Fass angestiegen.

Seit dem Tiefststand vom 11. Februar (Rohölpreis an der Börse New York 27.45 US-Dollar pro Fass) sind die Ölpreise um fast 40% geklettert. Damit wird der Schieferölabbau langsam aber sicher wieder interessant. Die Tatsache, dass die US-Produktion vergangene Woche erstmals seit sechs Wochen nicht mehr abgenommen hat, sondern sogar marginal höher war, deutet in diese Richtung.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen etwas tiefer. Die 41 Dollar Marke beim Rohöl der Sorte Nordsee Brent stellt einen starken Widerstand dar, der offenbar schwer zu durchbrechen ist. An der Londoner Börse kostet die Tonne Heizöl zurzeit knapp 2 US-Dollar weniger als gestern. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent muss man 40 Cent weniger zahlen. Der US Dollar hat sich gegenüber dem Schweizer Franken praktisch nicht verändert.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9963
Stand: 10.03.2016, nächstes Update: 11.03.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG