Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis zieht wieder an. Heizölpreise folgen Ölpreis.

02.02.2010

Neuer Optimismus betreffend Konjunktur scheint die Ölpreise wieder etwas nach oben zu treiben. Im frühen Handel bezahlte man für ein Fass der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März 74.74 US Dollar bzw. 31 Cent mehr als gestern. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent stieg um 27 Cent auf 73.38 Dollar.

Gute Wirtschaftsdaten aus den USA liessen den Ölpreis am Morgen zwischenzeitlich auf über 75 Dollar klettern. Offensichtlich sind auch die Einkäufer in den USA wieder besserer Dinge und Experten sprechen von einer Konsequenz der Wirtschaftserholung.

In der vergangenen Woche sank der Ölpreis stark. Dieser war teilweise sogar unter 73 Dollar gefallen.

Heizöl Business News:

Die guten Wirtschaftsdaten aus den USA scheinen jetzt doch ihren Einfluss auf die Ölpreise zu haben. Gestern jedenfalls reagierten die Notierungen an der New Yorker Ölbörse positiv auf das verbesserte Konsumverhalten und höhere Produktionszahlen in Amerika. Zusätzlich stützten tiefere Temperaturen im Nordosten der USA, der weichere US-Dollarkurs und die Unruhen in Nigeria die Ölpreise. Die Rohölnotierungen konnten satte 2,11 Prozent zulegen, Heizöl verzeichnete gegenüber dem Vortag ebenfalls deutliche Gewinne (2,19 Prozent).

Heute werden nach Börsenschluss New York die aktuellen US-Ölbestandeszahlen publiziert. Fachleute gehen davon aus, dass die Rohöllager im Vergleich zur Vorwoche deutlich tiefer sein werden. Die Heizöllager erwartet man unverändert, die Benzinvorräte dürften leicht höher sein als vor Wochenfrist.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.058
Stand: 02.02.2010, nächstes Update: 03.02.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG