Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise weiter auf höherem Niveau

18.03.2016

Die Ölpreise sind auch am Donnerstag weiter gestiegen. Ein Fass (159Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai war gegen Abend für 41.50 US-Dollar zu haben. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) für Lieferung im April stieg erstmals seit Dezember über 40 US-Dollar. Händler begründen die steigenden Ölpreise unter anderem mit dem tieferen US-Dollar. Auslöser wie gestern schon erwähnt, der Zinsentscheid vom Vortag.

Der schwächere Dollar macht Rohöl für Abnehmer ausserhalb des Dollarraums günstiger und stärkt so die Nachfrage. Die unterschiedlichen US-Wirtschaftsdaten haben den Kursverlauf weder negativ noch positiv beeinflusst. Nach wie vor sorgt auch die Möglichkeit, dass beim geplanten Treffen der Förderländer im April die Fördermengen eingefroren werden könnten für Auftrieb. Es gibt jedoch auch Stimmen, die einen solchen Beschluss als unzureichend beurteilen.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen etwas leichter.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9779
Stand: 18.03.2016, nächstes Update: 19.03.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG