Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise tendieren fester

30.03.2016

Gestern Nachmittag bewegten sich die Ölpreise auf tieferem Niveau. Die Stimmung wird wohl weiterhin getrübt bleiben, da nach wie vor genug Öl auf dem Markt ist. Zudem besteht keine Aussicht auf eine wirksame Eindämmung. Eher unwahrscheinlich ist eine Steigerung der Nachfrage wegen der schwächelnden Wirtschaft Asiens. Der Preis für US-Rohöl ist nach dem Hoch von über 41 Dollar pro Fass in der vergangenen Woche mehr als zwei Dollar gefallen.

Die Bestandszahlen von gestern Abend zeigen, dass die Rohölbestände weniger gestiegen sind als erwartet. Der Anstieg betrug 2.6 Mio Fass, erwartet waren +3.2 Mio Fass. Im frühen Handel festigten sich deshalb die Preise. Der US-Dollar geriet unter Druck nach den Aussagen der Fed-Chefin Janet Yellen, die auf eine verlangsamte Zinspolitik hindeuteten. Für Auftrieb sorgte zudem die Meldung dass das russische Mineralölunternehmen Rosneft seine Förderung zurückfahren will. Unklar bleibt jedoch, ab wann dies stattfinden soll

Aktuell tendieren die Ölpreise fester. Das Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent wird 30 Cent höher gehandelt. Der US-Dollar hat sich abgeschwächt.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9735
Stand: 30.03.2016, nächstes Update: 31.03.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG