Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise gesunken nach Bestandsdaten

31.03.2016

Gestern Nachmittag legten die Preise ziemlich stark zu. Für den Preisanstieg sorgten die Rohölbestandszahlen aus den USA, deren Anstieg unter den Erwartungen lag. Jedoch verlor der geringer als erwartete Rohölbestandsaufbau den positiven Effekt, da die Importe geringer ausgefallen sind. Zudem konnte eine höhere Raffinerieverarbeitung festgestellt werden. Zusätzlich sorgte auch der sich leicht erholende Dollar für einen Rückgang der Preise. Gestern Nachmittag lag der US-Dollar zeitweise unter CHF 0.9600 Heute am frühen Morgen bei CHF 0.9655.

Da die US-Rohölbestände auf ein neues Rekordhoch gestiegen sind, sanken die Preise. Trotz Rückbau der Förderanlagen in den USA setzt sich die Überversorgung fort. Zusätzlich werden auch Mehrmengen aus dem Iran erwartet. Man geht von etwa 500‘000 Fass (ein Fass = 159 Liter) pro Tag aus.

Aktuell tendieren die Ölpreise schwächer. Das Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent wird 25 Cent tiefer gehandelt.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9665
Stand: 31.03.2016, nächstes Update: 01.04.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG