Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise ohne klare Richtung

01.04.2016

Die Ölnotierungen sind am Donnerstag nochmals etwas angestiegen. Gemäss Aussagen von Händlern stützten vor allem der schwächer tendierende US-Dollarkurs und Short-Abdeckungen die Ölpreise. Der Markt zeigt seit Tagen keine klare Tendenzen mehr. Die globale Überproduktion auf der einen Seite und die Bestrebungen einiger Produzenten, die Produktionsmengen zu in den Griff zu bekommen auf der anderen Seite sorgen für eine Art Pattsituation.

Die Tatsache, dass die OPEC Mitglieder (Organisation Erdöl exportierender Länder) im März mit täglich 32.47 Mio. Fass Rohöl pro Tag rund 100‘000 Fass mehr gefördert haben als im Februar, drückt auf die Ölpreise. Die Haltung des Irans spricht auch gegen höhere Ölpreise.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen seitwärts bis leicht schwächer. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent wird 4 Cent tiefer gehandelt.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9651
Stand: 01.04.2016, nächstes Update: 02.04.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG