Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise leicht gefallen

13.04.2016

Die Ölnotierungen haben seit dem letzten Donnerstag richtig Fahrt aufgenommen. Die Marktteilnehmer glauben fest daran, dass sich die Mitglieder der OPEC (Organisation Erdöl exportierender Länder) und Vertreter Russlands am Meeting vom kommenden Sonntag in Doha betreffend der Deckelung der Ölproduktion einigen werden. Saudi-Arabien hat sich laut einer Meldung der russischen Nachrichtenagentur Interfax mit Russland im Vorfeld der Gespräche bereits abgesprochen und gleichzeitig bekannt gegeben, dass das Verhalten des Irans in dieser Sache nebensächlich sei. Bestätigt wurde diese Meldung weder von den Saudis noch von russischer Seite her.

Zusätzlich Preis treibend wirken sich die höheren Ölimporte Chinas aus. Diese sind im März gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent angestiegen. Kurzfristig sprechen die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte für Abwärtskorrekturen. Das API (American Petroleum Institute) hat gestern berichtet, dass die US-Rohölvorräte gegenüber der Vorwoche um 6.2 Mio. Fass angestiegen sind. Fachleute hatten einen Lageraufbau von 2.8 Mio. Fass prognostiziert. Die EIA (Energy Information Administration) wird ihren Bericht heute veröffentlichen.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen an den wichtigsten Handelsplätzen etwas weicher. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 72 Cent weniger als gestern. Der US-Dollar hat sich gegenüber dem Franken klar verbessert. Er verteuert die Inlandware zusätzlich.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.954
Stand: 13.04.2016, nächstes Update: 14.04.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG