Ölpreis-Marktnews: Archiv

Starke Aufwärtsbewegung bei den Ölpreisen

21.04.2016
Nach einem schwachen Start in den neuen Tag legten gestern die Ölnotierungen noch deutlich zu. Händler begründen die Aufwärtsbewegung mit den von der EIA (Energy Information Administration) veröffentlichten US-Bestandszahlen für Ölprodukte. Diese zeigen beim Rohöl gegenüber der Vorwoche zwar eine Zunahme der Vorräte, jedoch nicht in dem Mass, wie es von den Marktteilnehmern erwartet wurde. Zusätzlich wird die klare Abnahme der Mitteldestillatbestände stark gewichtet. Für uns etwas sonderbar, geht doch die Heizsaison ihrem Ende entgegen. Die Tatsache, dass die US-Produktion mit 8.95 Mio. Fass pro Tag auf den tiefsten stand der letzten 18 Monate gesunken ist, kann für höhere Preise sprechen.

Dennoch dünkt uns, dass die Aufwärtsbewegung zu stark ist. Die Möglichkeit, dass der Iran seine Produktion in den nächsten Monaten massiv hinauffahren und damit den Preiskampf mit den Saudis neu lancieren wird, blenden die Marktteilnehmer momentan komplett aus. Wir sehen da durchaus ein Abwärtspotential für die Ölpreise.

Aktuell tendieren die Heizölnotierungen an der Londoner Börse 11 Dollar pro Tonne fester. Es werden noch die gestrigen Aufschläge aus Übersee nachgeholt. In New York kostet die Tonne Heizöl 1 Dollar mehr. Für ein Fass (159 Liter) Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 6 Cent mehr bezahlt werden. Der US-Dollar hat sich gegenüber dem Schweizer Franken deutlich verbessert. Heute wird noch der EZB Zinsentscheid erwartet.
 

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9712
Stand: 21.04.2016, nächstes Update: 22.04.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG