Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen präsentieren sich schwächer

25.04.2016

Zum Wochenschluss legten die Ölnotierungen an den wichtigsten Handelsplätzen nochmals zu. Die tiefere Produktion in den USA gab den Ölpreisen am Freitag nochmals einen Schub. Die in Doha gescheiterten Gespräche waren kein genügend starkes Argument für eine Trendwende. In Händlerkreisen ist das Thema Produktionsdeckelung nicht abgeschlossen. Im Interesse der höheren Ölpreise lässt man es immer noch köcheln.

Heute Morgen präsentieren sich die Ölnotierungen schwächer. Gemäss Gerüchten will Saudi Arabien im Mai die Produktion erhöhen und täglich bis zu 12 Mio. Fass Rohöl fördern. Das erstaunt nicht. Denn spätestens bis Ende Juni sollen auch die letzten, gegen den Iran verhängten Sanktionen aufgehoben werden. Und dann könnte der Iran seinen Ausstoss auf täglich 4 Mio. Fass Rohöl erhöhen. Die Saudis befürchten jetzt schon Marktanteilverluste.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen schwächer. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 54 Cent weniger bezahlt werden. Der US-Dollar konnte über das Wochenende gegenüber dem Schweizer Franken zulegen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9784
Stand: 25.04.2016, nächstes Update: 26.04.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG