Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise auf leicht tieferem Niveau

26.04.2016

Zum Wochenbeginn haben die Ölpreise erneut etwas Boden verloren. Grund ist die Überversorgung des Marktes, welche wieder in den Fokus der Markteilnehmer gerückt ist. Zudem wird erwartet, dass die OPEC-Förderung (Organisation Erdöl exportierender Länder) nach dem Doha-Treffen bis zum Juni um 1 Mio. Fass pro Tag auf 33,5 Mio. Fass steigen wird.

Ein grosser Teil der zu erwartenden Mehrmengen dürfte der Iran beisteuern. Man rechnet in den kommenden Wochen mit einer Steigerung von rund 1 bis 2 Mio. Fass pro Tag. Am Abend werden die neusten Lagerzahlen vom American Petroleum Institute (API) veröffentlicht. Im Vorfeld wird mit einer Zunahme der Rohöllager um mehr als 2 Mio. Fass gerechnet. Die Produktvorräte sollen leicht zurückgegangen sein, allerdings halten sich die Veränderungen in Grenzen.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen stabil mit einem festeren Unterton. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 27 Cent mehr bezahlt werden, ein Fass WTI-Rohöl (West Texas Intermediate) wird 22 Cent höher gehandelt.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.975
Stand: 26.04.2016, nächstes Update: 27.04.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG