Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis zieht an

29.04.2016
Ein schwächerer Dollarkurs sowie verbesserte US-Arbeitsmarktdaten unterstützten den Anstieg zusätzlich. Gemäss aktuellen Zahlen sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe leicht zurückgegangen, trotzdem bleiben ca. 2,13 Mio. Amerikaner dauerhaft arbeitslos. Technisch betrachtet ist das Aufwärtspotential noch nicht gänzlich ausgeschöpft, aber die Kurse nähern sich langsam aber sicher Extrembereichen, was eine allenfalls sogar deutliche Abwärtskorrektur immer wahrscheinlicher macht. An fundamentalen Argumenten für sinkende Preise würde es zweifelsohne nicht mangeln. Man rechnet in den kommenden Monaten mit einer weiter steigenden Fördermenge aus den OPEC-Staaten. Abgeschlossene Wartungsarbeiten auf Ölfeldern in den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützen diesen Trend. Und einmal mehr sei erwähnt, dass die US-Schieferölförderung auf dem aktuellen Preisniveau an einigen Standorten wieder wirtschaftlich sein dürfte.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9662
Stand: 29.04.2016, nächstes Update: 30.04.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG