Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise leicht gesunken

19.05.2016

Nach den starken Aufschlägen der letzten Tage verloren die Ölnotierungen über Nacht erstmals wieder etwas an Boden. Als Begründung wird in erster Linie der stärkere US-Dollar genannt, welcher aufgrund von Äusserungen über mögliche Zinsanhebungen an einer Sitzung der amerikanischen Zentralbank gestern Abend anstieg. Allerdings federt der stärkere Wechselkurs auch einen Teil der Abschläge für Schweizer Konsumenten ab.

Ein weiterer Faktor für die rückläufigen Ölwerte dürften im Nachhinein auch die Bestandeszahlen des Department of Energy (DOE) gewesen sein. Entgegen den Zahlen des American Petroleum Institute (API) wies die staatliche Institution einen Zuwachs der Rohöllager um 1,3 Mio. Fass aus. Die Produktbestände sind hingegen deutlich gesunken. Im Übrigen könnten auch die Meldungen aus den OPEC-Förderländern mehr Beachtung von den Marktteilnehmern erhalten haben. Aus dem Iran vernimmt man, dass die Produktion im Mai gegenüber dem Vorjahr um 60% zugelegt hat. Vom Fördermaximum ist man allerdings noch weit entfernt.

Die laufende Abwärtsbewegung könnte sich aber auch nur als Korrektur innerhalb des intakten Aufwärtstrends erweisen. Frische Impulse dürften u.a. aktuelle Zahlen vom US-Arbeitsmarkt liefern. Diese werden am Nachmittag veröffentlicht.

Aktuell tendieren die Notierungen klar weicher. In London wird eine Tonne Gasöl 15$ tiefer angeboten. Der Dollarkurs hat sich seit dem FED-Meeting kaum verändert, zur Parität fehlt noch etwas mehr als 1 Rappen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.988
Stand: 19.05.2016, nächstes Update: 20.05.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG