Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise im Spannungsfeld

20.05.2016
Gestern wurde an dieser Stelle auf die Möglichkeit einer Korrektur-Abwärtsbewegung innerhalb des intakten Aufwärtstrends hingewiesen. Nun ist dies Tatsache. Nach einem vorübergehendem Rückgang stiegen die Ölnotierungen am späten Abend wieder deutlich an. Der festere US-Dollarkurs verstärkt die Aufschläge zusätzlich. Wurde im Verlauf des gestrigen Handelstages noch gemeldet, dass angekündigte Regenfälle in Kanada die Waldbrandgefahr eindämmen dürften, so wird heute im frühen Handel wieder ausschliesslich von den aktuellen Förderausfällen gesprochen. Es ist geradezu erstaunlich, wie hartnäckig sich die Bullen im Markt, also Marktteilnehmer welche auf steigende Preise spekulieren, im aktuellen Handelsgeschehen behaupten können. Die vorübergehenden Förderausfälle werden weiterhin viel stärker gewichtet, als das nach wie vor bestehende weltweite Überangebot. Auch wirtschaftliche Faktoren haben zur Zeit keinen spürbaren Einfluss auf die Ölnotierungen. Die neusten Zahlen zu den US-Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe, welche unter den Erwartungen lagen, fanden keine Beachtung. Ohne frische Impulse dürfte es aber in den kommenden Tagen dennoch schwierig werden, die Ölwerte noch weiter in die Höhe zu treiben. Dafür hat es einfach noch zu viel Rohöl im Angebot. Aktuell tendieren die Kurse an den internationalen Rohstoffhandelsplätzen unterschiedlich. In London werden noch Aufschläge vom Vorabend nachgeholt, eine Tonne Gasöl wird gut 7$ höher gehandelt. In New York bewegen sich die Notierungen um die Schlusswerte von gestern Abend.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9909
Stand: 20.05.2016, nächstes Update: 21.05.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG