Ölpreis-Marktnews: Archiv

Handel wartet auf OPEC Sitzung

01.06.2016

Gestern wurde nach dem Memorial Day der Handel in New York wieder aufgenommen. Grosse Veränderungen bei den Notierungen gab es allerdings nicht zu verzeichnen. Die Händler hatten vor der morgigen OPEC Sitzung (Organisation Erdöl exportierender Länder) in Wien eine abwartende Haltung eingenommen. Dies obwohl die Erwartungen in die Gespräche tief sind. Man geht davon aus, dass die Gesamtproduktion der Kartellmitglieder ansteigen wird. Sowohl Saudi Arabien als auch der Iran haben bereits in Aussicht gestellt, ihre Fördermengen im Sommer zu erhöhen.

Heute Abend wird das API (American Petroleum Institute) die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute gehen wegen den Waldbränden in Kanada davon aus, dass im Vergleich zur Vorwoche sowohl die Produktlager als auch die Rohölvorräte abgenommen haben. Beim Rohöl wird der Rückgang der Bestände auf 2.7 Mio. Fass geschätzt. Die EIA (Energy Information Administration) wird ihren Bericht morgen publizieren.

Heute Morgen tendieren die Ölpreise weicher, nach dem gestern sowohl in London als auch in New York beim Rohöl einmal mehr die wichtige Widerstandsmarke von 50 Dollar pro Fass nicht definitiv nach oben durchbrochen werden konnte. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 44 Cent weniger als gestern. Der US-Dollar präsentiert sich gegenüber dem Schweizer Franken etwas weicher.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.993
Stand: 01.06.2016, nächstes Update: 02.06.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG