Ölpreis-Marktnews: Archiv

Volatilität bei den Ölpreisen

13.06.2016

Zum Wochenausklang endeten die Ölnotierungen tiefer. Die gedämpfte Stimmung an den Aktienmärkten schwappte auf die Ölmärkte über. Der leicht stärkere US-Dollar drückte zusätzlich auf die Ölpreise zudem wurden nach den Aufschlägen der letzten Tage Gewinne realisiert.

In der neuen Woche werden wir bei den Ölnotierungen weiterhin eine grosse Volatilität erleben, weil es sowohl einige Gründe für höhere als auch für tiefere Preise gibt. Die Versorgungsunterbrüche in Nigeria und die Produktionsausfälle in Venezuela sind Preis treibende Faktoren. Die wirtschaftliche Entwicklung Chinas und die zuletzt enttäuschenden Konjunkturdaten aus Japan könnten hingegen auf die Preise drücken.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen nochmals weicher. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 67 Cent weniger als am Freitag. Der US-Dollar hat sich gegenüber dem Schweizer Franken nicht verändert. Die Marktteilnehmer werden heute und morgen wohl auf die neuesten US Bestandszahlen für Ölprodukte warten.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9646
Stand: 13.06.2016, nächstes Update: 14.06.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG