Ölpreis-Marktnews: Archiv

Weitere Kursverluste zum Wochenschluss

25.07.2016

Die leichte Abwärtsbewegung vom Freitagmorgen wurde im Laufe des Tages aufgrund von Gewinnmitnahmen noch verstärkt, so dass die Ölprodukte zum Wochenschluss teilweise recht deutlich im Minus endeten. Die Ausnahme bildeten die New Yorker Benzinpreise, welche leicht zulegen konnten.

In den USA ist die Anzahl der aktiven Bohrstellen vergangene Woche trotz den sinkenden Ölpreisen erneut um 14 Einheiten auf 371 Anlagen angestiegen. Damit können Produktionsausfälle aus Nigeria locker kompensiert werden. Zwar ist von der Mehrproduktion in den USA noch nichts zu spüren. Die US-Rohöllager befinden sich aber mit 519.5 Mio. Fass auf einem Rekordhoch für diese Jahreszeit.

Aktuell tendieren die Ölpreise ganz leicht schwächer. In New York wird die Tonne Heizöl knapp 1 Dollar tiefer gehandelt. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 8 Cent weniger bezahlt werden als am Freitag. Der US-Dollar konnte gegenüber dem Schweizer Franken leicht zulegen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9882
Stand: 25.07.2016, nächstes Update: 26.07.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG