Ölpreis-Marktnews: Archiv

Der Preisrutsch geht weiter

29.07.2016

Die Ölnotierungen haben gestern an die kräftigen Abschläge der letzten Tage angeknüpft. Mittlerweile sind die Kurse auf den tiefsten Stand seit Ende April dieses Jahres gefallen.

Ausgelöst wurde der jüngste Preisrutsch durch die unerwartet hohen Bestände an Rohöl und Benzin in den USA. Im Vorjahresvergleich haben die Vorräte an Rohöl um 61 Mio. Fass zugenommen. Zum Vergleich: Pro Tag werden heutzutage weltweit ca. 89 Mio. Fass Rohöl pro Tag verbraucht. Mit den aktuellen Lagerbeständen von insgesamt 521,1 Mio. Fass könnten die Vereinigten Staaten also die ganze Welt im Alleingang fast sechs Tage lang mit Rohöl versorgen.

Dieser Vergleich veranschaulicht das Ausmass, in welchem der Markt derzeit überversorgt ist. Und dennoch fördern die USA, wie auch die OPEC-Mitglieder (Organisation Erdöl exportierender Länder) weiterhin Öl auf Rekordniveau, was die Marktsituation in den kommenden Wochen und Monaten kaum grundlegend verändern dürfte.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen nochmals etwas weicher. In London kostet ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent 35 Cent weniger als gestern. Der US-Dollarkurs hat gegenüber dem Schweizer Franken nochmals deutlich nachgegeben und vergünstigt die Ware für die Schweiz zusätzlich.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9797
Stand: 29.07.2016, nächstes Update: 30.07.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG