Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise eher fester

08.08.2016

Am Freitag wurden in den USA die neuesten Zahlen vom Arbeitsmarkt veröffentlicht. Diese zeigten, dass im Juli 255‘000 neue Jobs geschaffen wurden. Zwar sind das rund 37‘000 Stellen weniger als noch im Juni, aber dennoch deutlich mehr als von den Analysten erwartet wurde (+ 179‘000).

Der US-Dollarkurs legte nach der Publikation der Zahlen gegenüber dem Schweizer Franken zu, was wiederum zu marginalen Abschlägen beim Rohöl führte. Die Fertigprodukte schlossen den Handel unterschiedlich. In London vermochten die Gasölpreise noch leicht zuzulegen, die Benzinnotierungen stiegen am physischen Markt aber auch an der New Yorker Börse deutlich an.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen etwas fester. Für die weitere Preisentwicklung wird es nicht unbedeutend sein, ob mit den heutigen Schlusskursen wichtige Widerstandsmarken nach oben durchbrochen werden oder nicht. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet 55 Cent mehr als am Freitag. Der US-Dollar zeigt sich seit heute Morgen früh relativ stabil.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9804
Stand: 08.08.2016, nächstes Update: 09.08.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG