Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise steigen wieder - die Heizölpreise ziehen nach.

11.02.2010

Heizölpreise könnten wieder anziehen - Sommerpreise sind Schnee von gestern.

An der New Yorker Ölbörse schlossen gestern die Rohölnotierungen zum dritten Mal in Folge fester. Damit bahnt sich eine Trendwende an. Die Gründe für die erneute Aufwärtsbewegung waren die erhöhte Prognose der EIA betreffend globalen Ölverbrauch im laufenden Jahr, die klirrenden Kälte beidseits des Atlantiks und das erneute Engagement von Grossinvestoren im Ölgeschäft. Die bearischen US-Bestandeszahlen des API wurden von den Marktteilnehmern ignoriert. Die EIA veröffentlicht ihre Zahlen erst morgen Freitag. Wegen der Kältewelle im Nordosten der USA sind die Schulen und öffentlichen Ämter seit Tagen geschlossen.


Heute erwarten wir nochmals festere Ölpreise. Der etwas tiefere US-Dollarkurs stützt nebst den tiefen Temperaturen die Ölwerte. Für die kommenden Tage sind auch bei uns Tageswerte unter dem Gefrierpunkt angesagt. Ein Blick in den Öltank bewahrt den Konsumenten jetzt vor dem Duschen mit kaltem Wasser.


Aktuell tendieren die Ölnotierungen an der elektronischen Nachtbörse in Übersee fester. Heizöl und Benzin werden ca. 2 Dollar pro Tonne höher gehandelt. Das Fass Rohöl kostet 74,90 Dollar. An der Londoner ICE wird Gasöl deutlich höher gehandelt als in Übersee. Das lässt auf eine gesteigerte Nachfrage im Seehafen schliessen.

Eine regelmässige Heizöl - Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizölangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.066
Stand: 11.02.2010, nächstes Update: 12.02.2010

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2016 Migrol AG