Ölpreis-Marktnews: Archiv

Preise zum Wochenstart fester

16.08.2016

Gestern starteten die Ölnotierungen fester in die neue Woche, der Aufwärtstrend scheint ungebrochen zu sein. Mittlerweile haben sich die Ölpreise von ihrem Tiefststand am 3. August 2016 um über 65 US-Dollar pro Tonne oder 18.2 Prozent entfernt. Für den Schweizer Markt bedeutet dies beim Heizöl einen Aufschlag von mehr als CHF 5.00 pro 100 Liter.

Fachleute nennen als Gründe für die Preisaufschläge die Bemühungen diverser OPEC- und nicht OPEC-Mitglieder (Organisation Erdöl exportierender Länder), die aktuellen Produktionsmengen einzufrieren. Der russische Energieminister Alexander Nowak liess verlauten, sein Land sei offen für Gespräche über mögliche Obergrenzen.

Erinnert man sich allerdings an die letzten Versuche der Produzenten, die Produktionen zu deckeln und an die Aussagen der saudiarabischen und iranischen Ölminister, so kommen Zweifel auf, ob es den Ölförderländern gelingt, sich auf Produktionseinschränkungen zu einigen. Heute Abend wird das API (American Petroleum Institute) die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute prognostizieren gegenüber der Vorwoche eine deutliche Abnahme der Benzinvorräte und etwas tiefere Roh- und Heizöllager.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen unverändert bis leicht fester. Offenbar werden einerseits bereits Teile der in den letzten Tagen erzielten Gewinne realisiert. Andererseits konnten wichtige Widerstandsmarken nicht nach oben durchbrochen werden. Der Dollarkurs notiert gegenüber dem Schweizer Franken klar schwächer.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.973
Stand: 16.08.2016, nächstes Update: 17.08.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG