Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreise kaum verändert

26.08.2016

Im Verlauf des gestrigen Nachmittags stiegen die Preise an. Nebst einer technischen Aufwärtsdynamik wurde der Anstieg durch den Rückgang der chinesischen Ölförderung und dem Sinken der Rohölbestände in China auf ein 3-Jahres-Tief begünstigt. Stützend wirkte des Weiteren auch, dass nach den jüngsten Erhebungen die Bestände für Gasöl im ARA-Raum (Antwerpen/Rotterdamm/Amsterdamm) leicht zurückgegangen sind.

Jüngste Äußerungen des Energieministers von Saudi-Arabien, Khalid Al-Falih, gaben den Ölpreisen keine klaren Impulse. Der Minister äußerte sich positiv zu einem Einfrieren der Produktionsmenge durch wichtige Förderländer, schloss aber eine Reduzierung der Fördermenge aus.

Aktuell tendieren die Ölnotierungen praktisch unverändert. Ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent kostet praktisch gleich viel wie gestern. Der US-Dollar notiert gegenüber dem Schweizer Franken unverändert. Die Frachtpreise sind aufgrund der aktuellen Wetterlage nochmals um CHF 2.00 angestiegen.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9672
Stand: 26.08.2016, nächstes Update: 27.08.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG