Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölpreis-Korrekturen nach deutlicher Abwärtsbewegung

02.09.2016

Die am Mittwoch von der US-Administration EIA (Energy Information Administration) veröffentlichten US-Bestandszahlen für Ölprodukte hatten auch gestern noch grossen Einfluss auf die Ölnotierungen, welche nahtlos an die Abwärtsbewegung vom Vortag anknöpften. Dabei wurde beim Londoner Gasöl die wichtige Unterstützungsmarke von 400 Dollar pro Tonne mehrmals nach unten getestet. Sie konnte jedoch nicht definitiv durchbrochen werden. Möglicherweise wird man heute weitere Anläufe nehmen. Es wäre aber auch denkbar, dass vor dem Wochenende aufgrund der tiefen Preisen Shortpositionen abgedeckt werden, was zu einer leichten Gegenbewegung bei den Notierungen führen könnte.

An der Grosswetterlage hat sich bei den Ölnotierungen nichts geändert. Die globale Versorgung mit Ölprodukten ist nach wie vor komfortabel. Aus den USA wurde gestern eine Schrumpfung der Industrieproduktion gemeldet. Der Einkaufsmanagerindex ist um 3.2 Punkte auf 49.4 Punkte gesunken. Ein Index unter der 50 Punkte Marke dämpft die Stimmung in Wirtschaftskreisen.

Heute Morgen finden an den Ölbörsen technische Korrekturen statt. Das ist ganz normal nach solch deutlichen Abschlägen, wie sie in den letzten Tagen zu verzeichnen waren. In New York wird die Tonne Heizöl 1 Dollar höher gehandelt. Für ein Fass Rohöl der Sorte Nordsee Brent müssen 16 Cent mehr bezahlt werden. Der US-Dollar ist gegenüber dem Franken leicht gesunken.

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9798
Stand: 02.09.2016, nächstes Update: 03.09.2016

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2017 Migrol AG